dima
  • Videoquark :: Bodyswap (Video, Performance)

    performative Installation, Video Art Schmiede, Hallein, Österreich, 2014 "Getretener Quark wird breit, nicht stark." (Johann Wolfgang von Goethe) bei der quarkbasierten körperfreistellung handelt es sich um ein werkzeug, das es erlaubt, audiovisuelle und interaktive collagen zu erstellen. Quark ist das aus der Milch durch Zugabe von Lab oder durch bakterielle Bildung von Milchsäure ausgefällte Milcheiweiß (Casein). Gefärbt und auf die nackte Haut aufgetragen kann Quark auch zur farbbasierten Bildfreistellung in der Videotechnik angewendet werden. Diese Methode wird im Folgendem als ‘Videoquark’ bezeichnet. Der Begriff verweist ebenso auf einen Zusammenschluss vierer Künstler, die sich dieser Technik ab Herbst 2014 angenommen haben und es sich zur Aufgabe machen, diese laufend fortzuentwickeln und symbiotisch mit computerfernen und quarkfremden Einflüssen zu kombinieren." mit: Simon Schäfer, Jos Diegel, Clarissa Seidel, Alexandra Reichart, Catharina Golebiowska, Nathan Bather, Lolo y Lauti Mehr: videoquark.com