In einer Zeit, in der ich mich haltlos fühle und alles im Umbruch ist, habe ich das Bedürfnis nach einer Bestandsaufnahme des Ist-Zustandes:

Wer ist bezeichnend für einen Abschnitt, eine Momentaufnahme oder viele Jahre? Erzähl etwas von dir, das zum Bleiben lohnt – oder zum wiederkehren und zeig mir, was dir viel bedeutet.

Gehe zu »before we leave«

Die Idee

Das Projekt entstand 2014, als ich meine Wohnung in Berlin aufgab, in Europa unterwegs war, Kunstfestivals besuchte und mich nicht entscheiden konnte, ob zurück nach Köln zu gehen die richtige Entscheidung sein würde.

Ein Freund gab durch die Leihgabe seiner Kamera den Anstoß, dieses Projekt zu starten: Aus dem Plan, nur kurzfristige Bekanntschaften zu fotografieren, wurde schließlich die Idee, Menschen mit denen in diesem Moment eine Verbindung besteht zu fotografieren, mit ihnen Zeit zu verbringen und Neues zu erfahren.

Die Fotos

Der neutrale Blick in die Kamera, weisser Hintergrund und Beleuchtung nur durch  frontales, natürliches Licht sowie die gleiche Bildbearbeitung geben allen Fotos den gleichen Look und ermöglichen den Fokus auf das Wesentliche: Die Person, ihre Eigenheiten und die Geschichte, die sie mitbringt.

 

Das Projekt wurde in 2017 wiederbelebt – die Portraits, die während einer Phase großer Zweifel entstanden werden ergänzt durch Fotos der Personen, die mich begleiten, während ich mich zum Bleiben entschieden habe.